Der Vikos-Aoos-Nationalpark in Nordgriechenland

Nachdem wir unsere Interessen an archĂ€ologischen und kulturellen SehenswĂŒrdigkeiten in Nordgriechenland vorerst befriedigen konnten, wollten wir uns mal wieder in die Natur zurĂŒckziehen. Als Highlight lag der Vikos-Aoos- Nationalpark im Pindos-Gebirge mit seinen ĂŒber 2600 m hohen Gipfeln und der bekannten Vikos-Schlucht vor uns.

Im Guinness-Buch ist diese als tiefste Schlucht der Welt eingetragen, wobei das VerhĂ€ltnis zwischen Tiefe und Breite als maßgebliches Kriterium definiert wurde. In dieser wilden Landschaft haben noch Geier und Adler sowie BĂ€ren, Wölfe und Wildkatzen ihr Revier. Wir sind allerdings keinem wilden Tier, sondern nur einigen Touristen begegnet.

Erreichen kann man die Schlucht ĂŒber eine Serpentinen-Straße, die mehrere schöne alte SteinbrĂŒcken abseits der ,neuen’ Straße passiert. Die BrĂŒcken und Steinpfade verbanden im 18. Jh. die Dörfer dieser Region miteinander.

Weiter ging der Weg an Kalksteinplattenformationrn vorbei, die am Straßenrand mit „Stone-Forest“ angekĂŒndigt werden.

An der Aussichtsplattform „Vikos-Balkon“ bot sich uns ein spektakulĂ€rer Panoramablick.

Der Vikos-Schlucht folgten weitere grandiose Aussichten.

Veröffentlicht von

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s