Basilikata, das Mauerblümchen im Süden

Auch das gehört zu unserer Art des Reisens. So mussten wir uns manches Mal einen Weg frei schneiden.

Auf dem Weg von Apulien nach Kalabrien durchquerten wir die Provinz Basilikata.

Die Basilikata ist bekannt für einsame Strände und Buchten, eingebettet in sattgrüne Wälder und karge Berglandschaften.

Hier erwartete uns im Hinterland Matera, die europäische Kulturhauptstadt 2019 war und Weltkulturerbe der UNESCO ist.

Basilikata, das Mauerblümchen im Süden weiterlesen

Apulien – ein Highlight in Süditalien

Wir verlassen Griechenland mit der Fähre von Igoumenitsa nach Brindisi. In Igoumenitsa verbringen wir den letzten Abend in Griechenland in einem Restaurant, wo uns NL über ihr Leben in den Bergen Zentralgriechenlands und auf der Insel Paxos erzählen – man besitzt zwei Depandancen! Wir verbringen eine ruhige Nacht am Friedhof.

Die Überfahrt ist bei Windböen von 7-9 Bf etwas taumelig, aber wir überstehen sie ohne Seekrankheit.

Apulien – ein Highlight in Süditalien weiterlesen

Die Mani – wild und schön

Land der Blutfehden, Seeräuber und Turmhäuser

Die Mani ist der mittlere Finger der Halbinsel Peloponnes. Ihre südlichste Spitze liegt südlicher als Tunis und ist nach Tarifa (Spanien) der südlichste Festlandspunkt Europas. Sie wird geprägt durch schroffe, nackte Berge und felsige Buchten.

Die Mani – wild und schön weiterlesen

Kleine Abenteuer und technische Pannen

Wir haben uns im Frühjahr schweren Herzens von unserem Kastenwagen getrennt, denn wir ahnten, dass Breite und Höhe des neuen WoMo‘s unsere Reisefreiheit einschränken könnten.

Die Bestätigung erhielten wir sehr früh auf schmalen Straßen, wenn Äste über den Lack quietschten.

Kleine Abenteuer und technische Pannen weiterlesen

Kulturprogramm > Olympia und Messene <

Nach entspannten Tagen am Strand freuten wir uns auf das nächste Kulturprogramm: Besichtigungen von Olympia und Messene. Dafür mussten wir die Küste verlassen und uns in die Bergregion der Halbinsel begeben.

Kulturprogramm > Olympia und Messene < weiterlesen

Tierische Beobachtungen in Südosteuropa

Als Hundebesitzern war ich darüber informiert, dass es in Südosteuropa viele herrenlose Hunde, also Straßenstreuner gibt. In Tschechien und Ungarn waren sie noch eher selten, in Rumänien dagegen begegneten sie uns überall.

Tierische Beobachtungen in Südosteuropa weiterlesen

Transfogarascher Hochstraße

Bei unserer Tourplanung Richtung Süden stießen wir auf die Gebirgspassage ,Transfogarascher Hochstraße‘

Die einen sagen, es sei der schönste Pass der Welt (https://comewithus2.com/transfagarasan-in-rumaenien-der-schoenste-pass-der-welt/

Andere sind der Ansicht, es sei die spektakulärste Panoramastraße Rumäniens (https://franks-travelbox.com/europa/rumaenien/panoramastrasse-transfagarasan-transfogarascher-hochstrasse-rumaenien/

Transfogarascher Hochstraße weiterlesen

Inzwischen haben wir schon die 5. Grenze passiert, ðŸ‘

denn wir sind in Rumänien angekommen.

Auf unserem Weg haben wir u.a. in Budapest Station gemacht.

Man liest, Budapest sei eine Mischung aus Wien und Paris und doch einzigartig. So hat sich uns die Stadt tatsächlich präsentiert. Inzwischen haben wir schon die 5. Grenze passiert, ðŸ‘ weiterlesen

Wir sind dann mal für eine längere Zeit weg .😃😎

Wir haben es geschafft 😅: Das Haus ist geräumt, das Auto verkauft, das Reisemobil gepackt und wir haben uns von vielen lieben Menschen verabschiedet.

Nun beginnt eine Tour ins Ungewisse. Wir sind voller Erwartung auf interessante Erlebnisse mit Land und Leuten. Wir sind dann mal für eine längere Zeit weg .😃😎 weiterlesen