Das Leben meint es gut mit den DĂ€nen und denen, die den DĂ€nen nahestehen!?

Was Robert mit seinen Segelbooten nicht erreicht hat, haben wir nun mit unserer Landyacht geschafft: den Törn zum Skagens Gren, der Nordspitze JĂŒtlands (DK). Doch alles der Reihe nach.

Das Leben meint es gut mit den DĂ€nen und denen, die den DĂ€nen nahestehen!? weiterlesen

Das Nomadenleben geht weiter đŸ‘

Geplant war, Deutschlands Westen schnell zu durchqueren, um dann im Norden ein Quartier zu beziehen. Dies schien uns zwingend zu sein, da in Deutschland im Rahmen der Maßnahmen zur KontaktbeschrĂ€nkung alle offiziellen Stell- und CampingplĂ€tze geschlossen worden waren und ,empfohlen’ wurde, generell auf Reisen zu verzichten.

Stellplatz in Wittlich

Das Nomadenleben geht weiter đŸ‘ weiterlesen

Ausgangssperre

09. April 2020 – Update

Und schon wieder ging alles ganz schnell 😳â˜č.

Wir haben Frankreich verlassen, denn die Bundesregierung hat beschlossen, dass Deutsche, die aus dem Ausland zurĂŒckkehren, fĂŒr 14 Tage in HausquarantĂ€ne (im Reisemobil??) mĂŒssen. Diese Regelung gilt ab dem 10.04. 😡. Wir haben darum gestern die Grenzen passiert und sind nun in Wittlich nördlich von Trier.

Ausgangssperre weiterlesen

Serie: Mit dem Reisemobil unterwegs – Beantwortung der Fragen 5 + 6

Auch das gehört dazu 🙁: Ich habe mich leicht festgefahren, konnte mich aber mit der Hilfe von Matten und Spaten selbst wieder befreien 😄.

5. Wie macht ihr das mit eurer Energieversorgung?

6. Woher bekommt ihr Trinkwasser?

Serie: Mit dem Reisemobil unterwegs – Beantwortung der Fragen 5 + 6 weiterlesen

Siziliens OstkĂŒste – 2. Teil

Wir nehmen Abschied vom Ätna und fahren durch die HafenstĂ€dte Catania, Augusta und Syrakus gen SĂŒden. Diese StĂ€dte haben wir vor vielen Jahren mit unserer Segelyacht besucht. Daher sind wir gespannt darauf zu sehen, was wir wohl wiedererkennen werden. Abgesehen von den Hafenanlagen sind uns die StĂ€dte jedoch eher fremdâ˜č.

Siziliens OstkĂŒste – 2. Teil weiterlesen

Serie: Mit dem Reisemobil unterwegs

Mit diesem Artikel möchten wir eine Serie beginnen, deren Themen hauptsÀchlich Reisemobilisten interessieren werden.

In dieser Serie werden wir versuchen, folgende Fragen zu beantworten.

1. Wie und wo ĂŒbernachtet ihr?

2. Kocht ihr oder geht ihr auswÀrts essen?

3. Wie kommt ihr ins Internet?

4. Wie bekommt ihr das Geschehen in der Welt mit?

5. Wie macht ihr das mit eurer Energieversorgung?

6. Woher bekommt ihr Trinkwasser?

7. Wo wascht ihr eure WĂ€sche?

Serie: Mit dem Reisemobil unterwegs weiterlesen

Kalabrien – eine Region im Abseits‘

Ein Blick von der kalabrischen WestkĂŒste auf die Liparischen Inseln – rechts raucht der Vulkan Stromboli.

Seit August 2019 haben wir nie lĂ€nger als 3 NĂ€chte an einem Standort verbracht. In Ardore Marina – Kalabrien – finden wir einen Hotspot der Überwinterer. Es gibt kostenlos VE (Ver- und Entsorgung), dazu einen lebendigen Ort. Wir feiern Silvester bei GlĂŒhwein am Strand und bleiben 11 Tage. In dieser Zeit lassen wir im Nachbarort neue Verbraucherbatterien (2 x AGM a 95Ah) einbauen und im Ort die vorderen BremsbelĂ€ge wechseln. TĂ€glich genießen wir im einzigen CafĂ© den Latte Macchiato und die köstlichen Dolci, GebĂ€ck in allen Varianten.

Kalabrien – eine Region im Abseits‘ weiterlesen

Basilikata, das MauerblĂŒmchen im SĂŒden

Auch das gehört zu unserer Art des Reisens. So mussten wir uns manches Mal einen Weg frei schneiden.

Auf dem Weg von Apulien nach Kalabrien durchquerten wir die Provinz Basilikata.

Die Basilikata ist bekannt fĂŒr einsame StrĂ€nde und Buchten, eingebettet in sattgrĂŒne WĂ€lder und karge Berglandschaften.

Hier erwartete uns im Hinterland Matera, die europÀische Kulturhauptstadt 2019 war und Weltkulturerbe der UNESCO ist.

Basilikata, das MauerblĂŒmchen im SĂŒden weiterlesen

Apulien – ein Highlight in SĂŒditalien

Wir verlassen Griechenland mit der FĂ€hre von Igoumenitsa nach Brindisi. In Igoumenitsa verbringen wir den letzten Abend in Griechenland in einem Restaurant, wo uns NL ĂŒber ihr Leben in den Bergen Zentralgriechenlands und auf der Insel Paxos erzĂ€hlen – man besitzt zwei Depandancen! Wir verbringen eine ruhige Nacht am Friedhof.

Die Überfahrt ist bei Windböen von 7-9 Bf etwas taumelig, aber wir ĂŒberstehen sie ohne Seekrankheit.

Apulien – ein Highlight in SĂŒditalien weiterlesen

Der letzte Finger und der Daumen der peloponnesischen Hand

Der letzte Finger der Peloponnes ĂŒberraschte uns mit der Festungshalbinsel „Monemvasia“ sowie mit beeindruckenden Touren durch die Berge, die uns zu schönen Buchten und Fischerorten fĂŒhrten.

Der letzte Finger und der Daumen der peloponnesischen Hand weiterlesen

Die Mani – wild und schön

Land der Blutfehden, SeerÀuber und TurmhÀuser

Die Mani ist der mittlere Finger der Halbinsel Peloponnes. Ihre sĂŒdlichste Spitze liegt sĂŒdlicher als Tunis und ist nach Tarifa (Spanien) der sĂŒdlichste Festlandspunkt Europas. Sie wird geprĂ€gt durch schroffe, nackte Berge und felsige Buchten.

Die Mani – wild und schön weiterlesen

Kleine Abenteuer und technische Pannen

Wir haben uns im FrĂŒhjahr schweren Herzens von unserem Kastenwagen getrennt, denn wir ahnten, dass Breite und Höhe des neuen WoMo‘s unsere Reisefreiheit einschrĂ€nken könnten.

Die BestĂ€tigung erhielten wir sehr frĂŒh auf schmalen Straßen, wenn Äste ĂŒber den Lack quietschten.

Kleine Abenteuer und technische Pannen weiterlesen

Kulturprogramm > Olympia und Messene <

Nach entspannten Tagen am Strand freuten wir uns auf das nĂ€chste Kulturprogramm: Besichtigungen von Olympia und Messene. DafĂŒr mussten wir die KĂŒste verlassen und uns in die Bergregion der Halbinsel begeben.

Kulturprogramm > Olympia und Messene < weiterlesen

Tierische Beobachtungen in SĂŒdosteuropa

Als Hundebesitzern war ich darĂŒber informiert, dass es in SĂŒdosteuropa viele herrenlose Hunde, also Straßenstreuner gibt. In Tschechien und Ungarn waren sie noch eher selten, in RumĂ€nien dagegen begegneten sie uns ĂŒberall.

Tierische Beobachtungen in SĂŒdosteuropa weiterlesen

Transfogarascher Hochstraße

Bei unserer Tourplanung Richtung SĂŒden stießen wir auf die Gebirgspassage ,Transfogarascher Hochstraße‘

Die einen sagen, es sei der schönste Pass der Welt (https://comewithus2.com/transfagarasan-in-rumaenien-der-schoenste-pass-der-welt/

Andere sind der Ansicht, es sei die spektakulĂ€rste Panoramastraße RumĂ€niens (https://franks-travelbox.com/europa/rumaenien/panoramastrasse-transfagarasan-transfogarascher-hochstrasse-rumaenien/

Transfogarascher Hochstraße weiterlesen

Inzwischen haben wir schon die 5. Grenze passiert, đŸ‘

denn wir sind in RumÀnien angekommen.

Auf unserem Weg haben wir u.a. in Budapest Station gemacht.

Man liest, Budapest sei eine Mischung aus Wien und Paris und doch einzigartig. So hat sich uns die Stadt tatsĂ€chlich prĂ€sentiert. Inzwischen haben wir schon die 5. Grenze passiert, đŸ‘ weiterlesen

Wir sind dann mal fĂŒr eine lĂ€ngere Zeit weg .😃😎

Wir haben es geschafft 😅: Das Haus ist gerĂ€umt, das Auto verkauft, das Reisemobil gepackt und wir haben uns von vielen lieben Menschen verabschiedet.

Nun beginnt eine Tour ins Ungewisse. Wir sind voller Erwartung auf interessante Erlebnisse mit Land und Leuten. Wir sind dann mal fĂŒr eine lĂ€ngere Zeit weg .😃😎 weiterlesen

Tipp: Reiseplanung

Immer wieder werden wir gefragt:

„Wie organisiert ihr eure Reisen und welche Apps benutzt ihr unterwegs?“

FĂŒr unserer Reiseplanung und Vorabinformationen greifen wir hauptsĂ€chlich auf die bekannten ReisefĂŒhrer der folgenden Verlage zurĂŒck:

Tipp: Reiseplanung weiterlesen

2018 – Aus unserer Herbsttour ist eine StĂ€dtetour geworden đŸ‘đŸ‘

Unsere Tour ging weiter ĂŒber Freiberg, einer UniversitĂ€tsstadt mit einer Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, dem oberlausitzischen Bautzen bis nach Görlitz, der Grenzstadt an der Neiße und somit unserem östlichsten Punkt unserer Reise.

2018 – Aus unserer Herbsttour ist eine StĂ€dtetour geworden đŸ‘đŸ‘ weiterlesen

2018 Sommer in Frankreich – 5. Woche đŸ‘đŸ‘đŸ‘đŸ‘đŸ‘

Auch die 5. Woche bot so manche Überraschung.

Es wurde die Woche der Feste, denn in der Provinz (mittlerweile sind wir im Burgund) stolperten wir ahnungslos von einem Stadtfest in das nÀchste.

2018 Sommer in Frankreich – 5. Woche đŸ‘đŸ‘đŸ‘đŸ‘đŸ‘ weiterlesen

2018 Sommer in Frankreich – 4. Woche đŸ‘đŸ‘đŸ‘đŸ‘

In den ersten drei Wochen haben wir viele StÀdte besucht und so manches Chùteau gesehen.

In dieser Woche vermieden wir die typischen Touristenrouten und sind in die Natur gefahren um Ruhe zu geniessen. Wir kurvten durch die Berge des Limousin und die Vulkanlandschaften der Auvergne.

2018 Sommer in Frankreich – 4. Woche đŸ‘đŸ‘đŸ‘đŸ‘ weiterlesen

2018 Sommer in Frankreich – 3. Woche đŸ‘đŸ‘đŸ‘

Anfang der Woche haben wir Angers als letzten Ort auf unserer Loiretour besucht.

Wie auch die anderen StĂ€dte an der Loire hat uns Angers gefallen – nicht spektakulĂ€rer, aber lebhafter französischer Alltag.

2018 Sommer in Frankreich – 3. Woche đŸ‘đŸ‘đŸ‘ weiterlesen

2018 Marseille/SĂŒdfrankreich

Bislang haben wir GroßstĂ€dte auf unseren Touren vermieden, da wir den  Großstadtstress unserem Hund „Pico“ nicht zumuten wollten. Im letzten Herbst mussten wir uns aufgrund eines Krebsleidens von unserem Pico verabschieden – Er hat eine große LĂŒcke hinterlassen.
Ohne RĂŒcksicht auf die BedĂŒrfnisse von Pico konnten wir in diesem FrĂŒhjahr zum ersten Mal die Ă€lteste und zweitgrĂ¶ĂŸte Stadt Frankreich > Marseille < besuchen. 2018 Marseille/SĂŒdfrankreich weiterlesen

2017 Palais idĂ©al (F)

Auf unserer Herbsttour durch Frankreich,
entdeckten wir durch Zufall eine KuriositÀt, deren Besuch es sich lohnt.

Vor mehr als hundert Jahren kam der LandbrieftrĂ€ger Ferdinand Cheval auf die Idee, einen Fantasiepalast „Palais idĂ©al“ zu bauen, angeregt von den Urlaubspostkarten aus aller Welt, die er austrug. 2017 Palais idĂ©al (F) weiterlesen

Tipp: EU-Roaming

3GErfahrungen mit der 3 PAY 4G Trio Data SIM

Wir haben die Three-UK-12 GB-Data-SIM jetzt ĂŒber 2 Monate in D, F, E und P benutzt. Wir kamen in allen LĂ€ndern nur G3 ins Internet. Zum Teil war ein auswĂ€hlen des Provider nicht möglich, hier in D geht es. Habe Telekom (G3) gewĂ€hlt. Die Karte wird nur als Datenkarte im iPad mini benutzt. Tipp: EU-Roaming weiterlesen

Tipp: Offline-Navi

PocketEarthFĂŒr alle iPhone/iPad-Besitzer habe ich eine interessante Offlinekarten-App entdeckt.
Bisher habe ich „GPS Navigation by Scout“ von Skobbler und neuerdings „maps.me“ benutzt. Ich war damit auch sehr zufrieden.   >   Die neue App heißt: „Pocket Earth“ Tipp: Offline-Navi weiterlesen

Tipp: EU-Roaming

3GAb dem 15. Juni sollen die RoaminggebĂŒhren in der EU wegfallen 👏.
So kann man z.B. bei Lidl Connect auf sein nationales Datenguthaben auch im Ausland zugreifen. So kostet der Tarif SMART S 7,99€ und beinhaltet 300 Minuten/SMS und 1,5 GB Daten fĂŒr 4 Wochen.

Bei meinen Recherchen bin ich aber noch auf einen gĂŒnstigeren Datentarif gestoßen.
12GB Daten zu 29,94€ fĂŒr 12 Monate 👍.
Tipp: EU-Roaming weiterlesen

2017 SĂŒdfrankreich

Südfrankreich-3Auch in diesem FrĂŒhjahr war wieder unser Reiseziel
SĂŒdfrankreich 👍.

Wir haben die Tour u.a. mit der Wetterapp „WeatherPro“ geplant. Was, wie man sehen kann, voll aufgegangen ist đŸ˜Žâ˜€ïž.
In Deutschland hat man hingegen gefroren bzw. Schnee gerÀumt. Schön, dass man noch ein zweites flexibles Zuhause hat.

Karte der Routen 2017

Tipp: Freihstehen + Sicherheit

Auf unseren Reisen stehen wir die meiste Zeit frei, d.h. wir ĂŒbernachten weder auf einem Stellplatz, noch auf einem Campingplatz. Wir suchen uns einen ruhigen Platz in der freien Natur, ohne anderen zu stören und auch ohne „Spuren“ zu hinterlassen. Tipp: Freihstehen + Sicherheit weiterlesen

2016 Bretagne

Sommer 2016 – Globetramp ist mal wieder unterwegs.

Reiseziel: BRETAGNE/nördliche französische AtlantikkĂŒste
Wir sind angenehm ĂŒberrascht, dass es so viele schöne Möglichkeiten zum Freistehen gibt. Die Stellen gibt es aber nur abseits der Touristenattraktionen und den StrandparklĂ€tzen . So haben wir oft auf Klippen oder an Wattprielen mit fantastischer Aussicht gestanden. 2016 Bretagne weiterlesen

Tipp: Daten-Roaming-EU

In den letzten Jahren hatte ich zum Surfen mit dem iPad im Ausland das EU-Internet-Paket 150 (150 MB/7 Tage) von Aldi genutzt.
Die 150 MB reichten aus, um ĂŒber E-Mails oder Threema/WhatsApp zu kommunizieren, Wetterinfos einzuholen oder StellplĂ€tze zu checken. Selbst das Lesen von Nachrichten im Netz (per OperaMini-Browser) war noch möglich. Tipp: Daten-Roaming-EU weiterlesen

ÜbernachtungsplĂ€tze

Seit 10 Jahren fahren wir nun schon durch Europa
Europakarte
In dieser Zeit haben wir 29 LĂ€nder kennen gelernt und ĂŒber 170.000 km zurĂŒckgelegt. Trotzdemgibt es noch so manchen weißen Fleck auf unserer Landkarte.Wir freuen uns schon daraus, diese in den nĂ€chsten Jahren zu schließen.

ÜbernachtungsplĂ€tze weiterlesen

2015 Zeeland

Der Herbst in Zeeland
In den Herbstferien (Rike ist Lehrerin) waren wir mal wieder in Holland. Zu diesem Land muss man sagen, dass sich die Infrastruktur fĂŒr Wohnmobile immer mehr verbessert. So werden inzwischen viele StellplĂ€tze speziell fĂŒr Wohnmobile in den Orten oder auch bei YachthĂ€fen angeboten. 2015 Zeeland weiterlesen

Tipp: WLAN-VerstÀrker

WLAN

… fĂŒr Reisemobile und Yachten.

Oft wird an StellplĂ€tzen oder Marinas WLAN angeboten, doch leider befindet sich die Antenne des Anbieter weiter weg. Deshalb habe ich mir fĂŒr das Reisemobil einen WLAN-VerstĂ€rker-Set angeschafft.
Der Set besteht aus dem EmpfĂ€nger „Alfa Tube-U n“ (+Antenne) und dem Router „Alfa R 36“ (Versorgung 12V) als Repeater. Die beiden Einheiten werden per USB-Kabel miteinander verbunden und ĂŒber dem Browser im Smartphone/Tablett konfiguriert. Tipp: WLAN-VerstĂ€rker weiterlesen

2014 missglĂŒckte Portugaltour

MotorschadenDas Jahr 2014 war das Jahr der freiwilligen und der unfreiwilligen Investitionen.

Fast freiwillig wurde Globetramp neu lackiert, da sich an mehreren Stellen der Lack löste.
Freiwillig wurden die Polster neu bezogen, eine Solaranlage installiert sowie die Gasanlage auf Gastankflaschen umgestellt.

Unfreiwillig blieb das Fahrzeug in Pamplona auf dem Weg nach Portugal mit einem totalen Motorschaden liegen und musste vom ADAC zurĂŒck gebracht werden.

Karten der Routen 2014

2009 Korsika

Korsika < die wilde Insel

Schon seit geraumer Zeit stand der Besuch von Korsika ganz oben auf unserer Wunschliste. Doch gab es immer wieder GrĂŒnde, eine Reise zu verschieben.
Die Oster- oder Herbstferien erschienen uns zu kurz, um eine Insel dieser GrĂ¶ĂŸe und Vielfalt kennen lernen zu können. Die Sommerferien erschienen uns ungeeignet, weil es stets Überschneidungen mit der Haupturlaubszeit der Franzosen und Italiener gab.
Zudem wurden wir im Internet von WoMo-Reisenden gewarnt: keine StellplĂ€tze, ĂŒberfĂŒllte CampingplĂ€tze, Übernachtungsverbote auf ParkplĂ€tzen, durch Querbalken gesperrte StrandparkplĂ€tze, SteinwĂŒrfe auf frei stehende WoMo’s.
2009 Korsika weiterlesen

2007 PyrenÀen

Tour durch die > PyrenÀen <

Zwischen Frankreich und Spanien liegt ein Gebirge, dass von uns MitteleuropĂ€ern oftmals sehr stiefmĂŒtterlich behandelt wird> die PyrenĂ€en.

Mit Gipfeln ĂŒber 3000 m ist es ein Hochgebirge, das sich wie eine natĂŒrliche Grenze vom Mittelmeer bis zum Atlantik zieht. An der Nordwestseite in Frankreich ist etwas feuchteres Klima zu finden, als im SĂŒden und Osten auf der spanischen Seite. Jedoch besitzen beide Regionen ihren eigenen Reiz. 2007 PyrenĂ€en weiterlesen

2006 TĂŒrkei

Rundreise durch die > TÜRKEI <

Da ich ĂŒber mehr Freizeit verfĂŒge als meine Frau, bin ich die 10tĂ€gige ANREISE ĂŒber Kroatien, Albanien, Mazedonien und Nordgriechenland nach Istanbul alleine gefahren.
Dort begann dann, nachdem ich meine Frau vom Flugplatz abgeholte hatte, unsere Tour durch die TĂŒrkei.
Auf der 14tĂ€gigen RÜCKREISE ĂŒber Bulgarien, RumĂ€nien, Ungarn und Tschechei begleitete mich dann ein Freund, da auf meine Frau die Arbeit wartete. 2006 TĂŒrkei weiterlesen

2005 Albanien

Unsere erste grĂ¶ĂŸerere Reise fĂŒhrte uns im

Sommer 2005 nach ALBANIEN.

Bei der Einreise mussten 10 € fĂŒr den Einreisestempel, sowie3 € fĂŒr das Durchfahren eines Desinfektionsbecken (vermutlich nur Wasser)bezahlt werden.
Bei der Ausreise wurden dann noch 52 €
Maut(4 €/Tg.) fĂ€llig!
2005 Albanien weiterlesen