Das Nomadenleben geht weiter đŸ‘

Geplant war, Deutschlands Westen schnell zu durchqueren, um dann im Norden ein Quartier zu beziehen. Dies schien uns zwingend zu sein, da in Deutschland im Rahmen der Maßnahmen zur KontaktbeschrĂ€nkung alle offiziellen Stell- und CampingplĂ€tze geschlossen worden waren und ,empfohlen’ wurde, generell auf Reisen zu verzichten.

Stellplatz in Wittlich

Nach unserer zweitĂ€gigen Fahrt durch F suchen wir direkt hinter der Grenze Lux-D einen Übernachtungsplatz. Wir finden diesen in schöner Lage auf einem Stellplatz in Wittlich. Doch am nĂ€chsten Tag werden wir vom Ordnungsamt darauf hingewiesen, dass touristische AktivitĂ€ten wie das Übernachten im WoMo nicht erlaubt seien. Dies gelte auch fĂŒr uns, die dauerhaft im WoMo leben. Wir mĂŒssen den Platz verlassen.

Dank unserer Stellplatz-App finden wir einen Platz auf einem Wiesenparkplatz vor einem geschlossenem Hotel bei Manderscheid. Der Hotelbesitzer empfĂ€ngt uns freundlich, so dass wir hier entspannte Ostertage mit ausgiebigen SpaziergĂ€ngen in der wunderschönen Eifel verbringen. Das Restaurant bietet zu Ostern Take-away an. Wir entscheiden uns fĂŒr Forellen, die im Teich neben uns heranwuchsen.

Hoffnungsfroh blicken wir auf die Weiterreise, zumal sich in diesen Tagen immer wieder Wohnmobile zu uns stellen und von weiteren Übernachtungsmöglichkeiten berichten.

Unsere Ostertage in der Eifel

Wir bewegen uns langsam von Stellplatz zu Stellplatz. Unsere Tour geht durch die Eifel und die Region Niederrhein mit schönen Landschaften und Orten.

Monschau im Dornröschenschlaf

Nideggen im Rurtal

Bergstein (HĂŒrtgenwald) mit SP am Segelflugplatz

Mehrere Tage halten wir uns in Bergstein auf, wo wir wiederum schöne Wanderwege finden und vom Krawutschketurm die Aussicht auf die Rurregion genießen. Zwischendurch parkt die Polizei neben uns, grĂŒĂŸt, fĂŒhlt sich aber wohl nicht zustĂ€ndig fĂŒr uns.

Wir sind inzwischen seit mehr als 35 Wochen unterwegs, was im WoMo Spuren hinterlassen hat. Daher planen wir nun den Besuch bei dem einen oder anderen Reisemobilausstatter. ZunĂ€chst geht es nach Viersen, wo ein Außenanschluss zur Gasflasche gelegt werden soll.

Veröffentlicht von

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s