Frankreich – mal ganz sportlich

Am Lac de Sainte-Croix in der Provence

Unser Nachbarland Frankreich beeindruckt durch historische Städte und Dörfer, vielfältige Landschaften und eine abwechslungsreiche Kultur. Ob Bretagne, Auvergne oder Côte d’Azur, … – jeder Camper kann sich in Frankreich einen Tourplan für den individuellen Urlaub zusammenstellen, begünstigt durch eine gute Infrastruktur für Reisemobile.

Seit vielen Jahren „betouren“ wir Frankreich jährlich ein- bis zweimal 👍. Wir werden auf unserer Fahrt nach Deutschland viele vertraute Punkte anfahren, von denen wir schon oft erzählt haben. Unsere Tourberichte werden deshalb weniger detailliert werden.

Das heißt allerdings nicht, dass wir uns träge treiben lassen.

In den französischen Pyrenäen führt uns eine sehr „sportliche“ Wanderung von Thuès-Entre-Valls durch Les Gorges de Carançà auf 1040m Höhe.

Der Weg beginnt mit einem steilen Aufstieg, bei dem man/frau über große Gesteinsbrocken klettern muss. Mit weichen Knien erreichen wir eine wackelige Hängebrücke, die wir schaukelnd überqueren. Vor 14 Jahren waren wir das erste Mal hier. Da unser Hund Pico diese Brücke nicht erklettern konnte, suchte er sich damals unter unseren bangen Blicken ganz eigenständig einen Weg durch den Fluss. Auf der anderen Seite der Schlucht geht es zurück zum Ausgangspunkt. Hier helfen Leitern und in den Fels gehauene Pfade, die zum Teil mit Drahtseilen gesichert sind. Nach 3,5 Stunden stehen wir ermattet, aber sehr zufrieden vor unserem WoMo. Die Wanderung war abwechslungs-reich und herausfordernd. Belohnt wurden wir immer wieder mit spektakulären Ausblicken in die Schlucht.

Wandern durch Les Gorges de Carançà …

In der Komoot-Wander-App lesen wir im Anschluss an unsere Wanderung u.a.: „ Sehr abwechslungsreich, teilweise anstrengend.“ – „Nichts für Leute mit Höhenangst.“ – „Es ist eine schöne Tour, die Schwindelfreiheit, Trittfestigkeit und Kondition erfordert.“

Wären wir gestartet, wenn wir diese Kommentare vor der Wanderung gelesen hätten?

… wunderschön, aber auch anstrengend 😰
Der Weg über die Hängebrücke

In den folgenden Tagen erwandern wir uns hochmotiviert zwei Eremitagen. Die eine liegt in einer Felswand, die andere auf einem Felsmassiv. Auch hier ist eine Besichtigung nur über einen steilen Anstieg und Stock und Stein möglich.

Klösterliche Touren:
Saint-Antoine de Galamus und Abbaye Saint-Martin du Canigou

Eine weitere spektakuläre Wanderung unternehmen wir in der Verdonschlucht (Les Gorges du Verdon).

Der Grand Canyon du Verdon in der Provence kann als kleiner Bruder des nordamerikanischen Grand Canyon bezeichnet werden. Der zugängliche Teil auf dem Sentier Martel bietet uns auch hier ein unvergleichliches Erlebnis. Ein Höhepunkt auf dieser Tour ist die Durchquerung des 700 m langen Tunnel du Baou. Für die Begehung benötigt man unbedingt Taschenlampen und Wanderstöcke, denn der Tunnel ist unbeleuchtet, dazu voller Wasserpfützen und glatter Steine.

Wanderung durch den Grand Canyon du Verdon
Entspannung am Lac de Sainte-Croix 😎

Veröffentlicht von

RiRo

Die Reiseblogger

Ein Gedanke zu “Frankreich – mal ganz sportlich”

  1. Respekt, tolle Leistung! Wir kennen den Süden Frankreich recht gut und erkennen an, vieles noch nicht gesehen und erlebt zu haben. Eine Wanderung durch den Canyon du Verdon war immer mein Wunsch, scheiterte aber immer aus Zeitgründen. Gute Weiterreise.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s